Archiv für Juli 2010

31.07.2010 – Info- und Mobiveranstaltung zur Verhinderung des Naziaufmarsches in Dortmund am 04. September

Zum 6. Mal in Folge wollen Neofaschisten anlässlich des Antikriegstages durch Dortmund marschieren. Für den 4. September mobilisieren sie europaweit in die Ruhrgebietsmetropole. Nach dem erfolgreich verhinderten Großaufmarsch der Neonazis in Dresden gilt der so genannte „Nationale Antikriegstag“ in Dortmund als wichtigste Nagelprobe der so genannten „Autonomen Nationalisten“ bundesweit.
Dortmund hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Hochburg militanter Neonazis entwickelt. Brutale Übergriffe auf MigrantInnen und linke Jugendliche, auf alternative Buchläden und Zentren, Parteibüros und Privatwohnungen von Antifaschistinnen und Antifaschisten häufen sich. Am 1. Mai 2009 griffen Neofaschisten die 1. Mai-Demo des DGB an.
Wir rufen alle Antifaschistinnen und Antifaschisten, die Gegner von Krieg und Besatzung, die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter dazu auf, den Aufmarsch der Neofaschisten am 4. September durch entschlossene Blockaden gemeinsam zu verhindern!

ReferentInnen: Bündnis „Dortmund stellt sich quer!“

Beginn: 19 Uhr
JUZ Friedrich Dürr in Selbstverwaltung

17.07.2010 Antifa Hip Hop Festival

Das Festival beginnt um 15 Uhr im Jugendzentrum in Selbstverwaltung Friedrich Dürr in Mannheim. Es gibt Graffitis, Breakdance, Food und Drinks. Die Acts beginnen ca. um 19 Uhr.
Die Einnanhmen fließen komplett in antifaschistsiche Arbeit in der Region.
Nazis, Sexisten und Homophobe Arschlöcher bleiben draußen!

Es spielen:

MICROPHONE MAFIA


SCHLAGZEILN RAP BERLIN


JOHNNY MAUSER
CAPTAIN GIPS


NIC KNATTERTON & JOHANNA


HOME BEAT HOME

DJ KYRILL and LOCAL ACTS


Webbanner:

Weitere Infos unter ANTIFA HIP HOP FESTIVAL

Das Festival wird veranstaltet von der Antifaschistischen Jugend Lu/Ma und dem AK Antifa Mannheim