Archiv für April 2014

Gemeinsame Zuganreise zu den antifaschistischen Protesten in Kaiserslautern

Unter dem Motto „Europa wählt rechts – die Pfalz wählt NPD!“ ruft die NPD am 01. Mai 2014 zu einer Kundgebung und Demonstration in Kaiserslautern auf. Wie schon in vielen anderen Orten wollen die Rechten dabei gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in der Stadt demonstrieren und eine rassistische Stimmung in der Bevölkerung erzeugen. Zudem fungiert diese Veranstaltung als Propagandamittel für die kommenden Wahlen am 25. Mai 2014.

Im Anschluss an die antikapitalistische Demonstration in Mannheim werden wir gemeinsam mit dem Zug nach Kaiserslautern fahren und die AntifaschistInnen vor Ort aktiv unterstützen. Genauen Zugtreffpunkt erfahrt ihr in den kommenden Tagen!

Zugtreffpunkt: 11:30, Bahnhofsvorplatz Mannheim HBF

Weitere Infos zum geplanten Naziaufmarsch gibt es hier:
Antifaschistische Jugend Kaiserslautern
Bündnis „Lautern gegen Rechts“

Gemeinsame Zuganreise zu den antifaschistischen Protesten in Kaiserslautern

Unter dem Motto „Europa wählt rechts – die Pfalz wählt NPD!“ ruft die NPD am 01. Mai 2014 zu einer Kundgebung und Demonstration in Kaiserslautern auf. Wie schon in vielen anderen Orten wollen die Rechten dabei gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in der Stadt demonstrieren und eine rassistische Stimmung in der Bevölkerung erzeugen. Zudem fungiert diese Veranstaltung als Propagandamittel für die kommenden Wahlen am 25. Mai 2014.

Im Anschluss an die antikapitalistische Demonstration in Mannheim werden wir gemeinsam mit dem Zug nach Kaiserslautern fahren und die AntifaschistInnen vor Ort aktiv unterstützen. Genauen Zugtreffpunkt erfahrt ihr in den kommenden Tagen!

Weitere Infos zum geplanten Naziaufmarsch gibt es hier:
Antifaschistische Jugend Kaiserslautern
Bündnis „Lautern gegen Rechts“

22.04.2014 – Infoveranstaltung zu den Gegenprotesten am 1. Mai in Kaiserslautern

Am 1. Mai wollen Nazis in Kaiserslautern auf die Straße gehen um ihre rassistische Hetze zu verbreiten. Ziel der Aktion soll das Flüchtlingsheim sein. Wir rufen dazu auf den Nazis am 1.Mai entschlossen entgegenzutreten und sich an Blockaden bzw dem Schutz des Flüchtlingsheims zu beteiligen.

Am Dienstag, den 22.04.2014 kommen Leute aus Kaiserslautern um über die Mobilisierung zu berichten. Aus Mannheim wird es eine gemeinsame Anreise zu den Protesten geben.

Kommt zur Veranstaltung in den Infoladen und unterstützt die antifaschistischen Aktionen gegen den Naziaufmarsch!
Beginn 20 Uhr, JUZ Mannheim (Infoladen)

Kein Platz für rassistische Hetzer!

22.04.2014 – Infoveranstaltung zu den Gegenprotesten am 1. Mai in Kaiserslautern

Am 1. Mai wollen Nazis in Kaiserslautern auf die Straße gehen um ihre rassistische Hetze zu verbreiten. Ziel der Aktion soll das Flüchtlingsheim sein. Wir rufen dazu auf den Nazis am 1.Mai entschlossen entgegenzutreten und sich an Blockaden bzw dem Schutz des Flüchtlingsheims zu beteiligen.

Am Dienstag, den 22.04.2014 kommen Leute aus Kaiserslautern um über die Mobilisierung zu berichten. Aus Mannheim wird es eine gemeinsame Anreise zu den Protesten geben.

Kommt zur Veranstaltung in den Infoladen und unterstützt die antifaschistischen Aktionen gegen den Naziaufmarsch!
Beginn 20 Uhr, JUZ Mannheim (Infoladen)

Kein Platz für rassistische Hetzer!

[MA/LU] Antifaschistische Proteste gegen Kundgebungstour der NPD

Nach einem abgesagtem Aufmarsch der neofaschistischen Partei „Die Rechte“ in Worms, sprangen die Faschisten der NPD ein und kündigten eine Kundgebungstour an. Diese sollte ebenfalls in Worms beginnen um darauf weiter in die Städte Eisenberg, Mannheim und Ludiwgshafen zu ziehen.
(mehr…)

[Rhein-Neckar Region] ++NPD Kundgebungstour++


Der für Samstag den 12.04.14 angesetzte Naziaufmarsch in Worms ist aufgrund Parteiinterner Streitigkeiten der Partei „Die Rechte“ abgesagt. Allerdings will die „NPD“ eine Kundgebungstour durch Eisenberg, Worms, Ludwigshafen und Mannheim veranstalten. Wir rufen dazu auf, auch diese lächerlichen „5 Personen Kundgebungen“ zu stören. Achtet auf Ankündigungen, wann und in welcher Rheienfolge die Nazis in der Region unterwegs sein werden.

Keine Stimme den Nazis

Kein Fußbreit den Faschisten